Schlafen um 4 Uhr

The First

 

"Schlafen um 4 Uhr"

2007 steht für viele tolle Sachen für mich: Motivation, Spass an allem, neue Ziele, neue Frauen, ein Studium das mir ausnahmsweise mal Freude macht und interessiert - und - neues Schlafverhalten.

Bis jetzt musste ich noch nicht arbeiten, alle Vorlesungen sind nach 12 Uhr und so musste ich noch nicht einmal vor 10 Uhr aufstehen. Nach Silvester ist somit mein normaler Einschlafzeitraum zwischen 4 und 6 Uhr morgens. Eigentlich total krank, aber irgendwo auch logisch. Wochenends ist man eh immer bis mindestens 3 Uhr unterwegs und wenn man dann unter der Woche die Zeit einteilen kann wie man will tut man dies halt auch. Da auch die Uni darunter nicht leidet - im Gegenteil - klappt das echt klasse.

Jetzt kommen nächste woche die Klausuren - Montag bis Donnerstag jeweils eine Prüfung, keine vor 12 Uhr, die späteste sogar um 18 Uhr. Da kann man sich nur kaputtlachen bzw. muss sich freuen das man den Schlafrythmus schon darauf eingestellt hat, denn so ist eine Klausur zwischen 12 und 18 Uhr für meinen Biorythmus in den Morgenstunden (angeblich die produktivste Zeit des Tages).

 

Im Moment ist es 3:00 Uhr mal wieder und die Glotze flimmert vor sich hin und ich schreibe dumm Blog und denke nebenbei über sinnlose Dinge nach. Eine Kneipe für Leute wie ich wäre ein Traum wenn sie bei mir in der Strasse wäre. Dann wäre ich jeden Abend nochmal von 2-4 Uhr da drinnen und würde mich einen antrinken. In der Realität bin ich natürlich viel zu weit von jedwegem Leben entfernt - schade eigentlich.

 Naja - 3 Uhr - noch ne Stunde Zeit - mal sehen was ich noch alles machen kann bis zur Müdigkeit - spannend !!!!

30.1.07 03:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen